Montag, 30. Mai 2011

LYRIK

Noch fast warm war es, als es aus der Presse kam, heute morgen. So frisch!
Gestern habe ich das erste Buch eingehängt, aus der Prägeserie vom Mittwoch. Ihr konntet die Ergebnisse ja bereits auf meinem und auf Christines Blog verfolgen.

Geprägt in Gold, wahrscheinlich auf Ziegenleder (ich weiß es leider nicht mehr so genua, ich habe es vor ewigen Zeiten gekauft!) in der Schrift "Forelle".
Man bekommt sofort ganz nostalgische Anwandlungen, kann ich Euch sagen. Vor allem aber unendlich viel Respekt vor den alten beprägten Prachteinbänden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten