Freitag, 21. Mai 2010

We proudly present....

So, hier nun die versprochenen Ergebnsisse: da wäre erst einmal die Weiterverarbeitung der marmorierten Papiere zu Büchern nach klassischer Heftmethode und einmal der Versuch eines Buches mit einer Bindung nach koptischer Heftmethode. Eine Bindemethode, die sich auf die Kopten, in Ägypten ansässige Christen (3.Jh.), zurückführen lässt. Der Vorteil dieser Bindung liegt vor allem darin, daß man mit sehr wenig Hilfsmitteln eine dauerhafte Bindung herstellen kann, die vollkommen ohne Leim auskommt. In der praktischen Umsetzung am Anfang etwas schwierig, aber man findet bald einen eigenen Rhytmus und dann ist es eine fast meditative Arbeit. Und es war sicher nicht mein letztes Buch mit dieser Technik.
Und hier das "Koptische Buch":
Man sieht auf dem freibleibenden Rücken ein bisschen, wie die Bindung zustande kommt. Ich finde es einfach sehr spannend, daß man von der Technik noch etwas sieht und nicht alles verschwindet unter Leinen oder ähnlichem:

Kommentare:

  1. Oh, superschön! Die koptische Bindung steht auch ganz oben auf meiner Möchte-ich-bitte-lernen-Liste. Deine handmarmorierten Papiere sind prächtig.

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Ineke,
    Lob tut immer besonders gut. Bin auch heute wieder beim Marmorieren, mal sehen, was dabei rauskommt. Die koptische Bindung ist übrigens sehr einfach. Auch, wenn es hinerher spektakulär aussieht. Sag Bescheid, wenn Du Ergebnisse hast. Wünsche Dir einen herrlichen Tag.
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen