Montag, 10. Dezember 2018

Quellenvorteil

Wenn man eine Papierwerkstatt hat, dann hat es gerade an Weihnachten den unschätzbaren Vorteil, dass man sich keine Weihnachtskarten kaufen muss. Man macht sie einfach selbst.
Mitunter gefallen sie dann den Kunden so gut, dass auch die ersten Prototypen schon weg sind, noch bevor man den Stift gezückt hat, um den Lieben einen Gruß zu senden.

Ein Foto konnte ich dann doch noch schnell machen:


Montag, 3. Dezember 2018

In der Weihnachtsbäckerei..äh...Papierwerkstatt!

Nein, nicht in der Weihnachtsbäckerei....auch, wenn ich leider momentan diesen Ohrwurm nicht aus dem Kopf kriege!!! In der Papierwerkstatt entstehen Zaubermäppchen, Weihnachtskarten, Geschenkanhänger und diverse Weihnachtsdeko.

Ein kleiner Blick über die Schulter:


Donnerstag, 29. November 2018

Für alle, denen kein Geschenk einfällt

...gibt es die Lösung.

Zaubermäppchen!Hier kann man bedarfsorientiert für viele Ratlosen einen kleinen Geldschein, eine Gutscheinkarte oder ähnliche Dinge verschenken.

Man kann dann ein bisschen herumzaubern mit dem Inhalt und vielleicht freut sich der Beschenkte ja noch mehr über das Zaubermäppchen, als über den Inhalt. Wer weiß?!

Anlassbezogen gibt es sie momentan in der Papierwerkstatt weihnachtlich aufgezogen:



Dienstag, 20. November 2018

Werkstattweihnachtsgeschenk

Die besten Geschenke macht man sich ja bekanntlich selbst.
In einer Papierwerkstatt ist das allerbeste selbst gemachte Geschenk was? Genau Papier!!!!

Und so habe ich mich selbst belohnt mit neuen Papieren meines Hauptlieferanten und habe das Paket aus dem sonnigen Süden voller Vorfreude in Empfang genommen.....es ist fast so wie Weihnachten: auspacken....und freuen!!!!!


Freitag, 9. November 2018

Koptische Bindung Teil II

Und hier folgt nun endlich das fertige Ergebnis. Ein Gäste- oder Tagebuch....oder ein Buch für unendlich viele weitere Gelegenheiten.

Gerne bringe ich solche Bücher auf diverse Jubiläumsfeierlichkeiten mit und lasse die zahlreichen Gäste vor Ort etwas für das Jubelkind reinschreiben. Das ist oft das beste Geschenk!

Leider war hier das Garn etwas unregelmässig im Durchmesser. Das schlägt sich natürlich dann auch auf die fertige Ansicht der "Zöpfchen" am Rücken nieder...aber hin wie her. Es ist ein tolles Buch geworden.


Mittwoch, 24. Oktober 2018

Koptische Bindung

...bei der Durchsicht der Fotos meiner diesjährigen Arbeiten sind mir doch noch einige Bilder begegnet, die ich anscheinend gar nicht gezeigt habe....aus diesem Grund in loser Folge nun die diversen Arbeiten zum Nachgucken"! Und den Anfang macht eine koptische Bindung....



Montag, 8. Oktober 2018

Buchbindermesse Köln 2018

Alljährlich findet in Köln eine kleine aber feine Buchbindermesse statt. Zeit und Gelegenheit mal wieder zu stöbern und manchen Vorrat aufzufüllen.

Beides habe ich am vergangenen Sonntag ausgiebig getan. Und heute werden die Schätze eingeräumt und verstaut...die Hausmesse beim Großhändler wurde in Köln auch noch gleich genutzt. Die Anfahrt soll sich ja lohnen....und so kann es auch gleich entspannter in Richtung Weihnachtsgeschäft gehen. Dem Materialengpass wurde aktiv vorgebeugt! ;-)


Donnerstag, 27. September 2018

88 Tage

...sind es wohl noch bis Weihnachten!!!!!
Und deshalb weihnachtet es natürlich schon langst in der Papierwerkstatt. Dieses Jahr werden erstmals neue Zaubermäppchen für die geldigen Weihnachtsgeschenke vorhanden sein.

Die Prototypen hierzu entstehen gerade....mal ein kleiner Blick durchs Schlüsselloch gefällig?


Donnerstag, 13. September 2018

Zauberei II

...und weiter geht es mit der Zauberei....!

Anlassbezogen und passend zu meinen Karten entstehen gerade weitere Zaubermäppchen.
Wer sie gerne erstehen möchte, wird in meinen Shops fündig: einfach auf die Website www.made-by-may.de gehen und unter dem Menüpunkt Shops den passenden Shop aussuchen....
Dort sind sie dann zu finden....



Dienstag, 4. September 2018

Zauberei

Es scheint nicht mit rechten Dingen zuzugehen, wenn man in diesen Zaubermäppchen etwas verschenkt. Vorzugsweise natürlich Geldscheine....mal sind sie auf der einen Seite unter den gekreuzten Satinbändern, mal sind sie auf der anderen Seite unter den parallel verlaufenden Bändern...und man kann es doch von beiden Seiten öffnen und jedsmal ist es anders. Und noch verrückter wird es, wenn man zwei unterschiedliche Scheine darin verschenkt.

Es freut dann den Beschenkten natürlich noch mehr, aber auch die Verwirrung nimmt zu....

Momentan entsehen so einige Serien an Zaubermäppchen, aber auch Einzelstücke....einige sind auch bereits in meine Shops eingezogen und warten auf einen verzauberten Moment.



Mittwoch, 22. August 2018

Neue Zähne

Mein altes Mädchen in der Werkstatt, meine geliebte Schneidemaschine, bekam diese Woche ein neues Gebiss.
Ein komplett neuer Satz Messer wurde ihr gegönnt, nachdem sie nun doch schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Und ich bin heilfroh, dass es die Firma Schimanek in Mönchengladbach noch gibt und dank des überaus netten und hilfreichen Kontaktes zu Herrn Wirtz des Geschäftsführers dort, war es möglich einen Satz original Schimanek Messer zu bestellen.

Gestern wurden nun die alten Messer ausgetauscht und was soll ich sagen: Ich bin begeistert!!!! Es lässt sich alles wieder wie Butter schneiden, super exakt und fein....es ist ja gar kein Vergleich zu den alten Messern. Diese lasse ich wohl bei Gelegenheit aufarbeiten und als Ersatz werden sie dann in der Werkstatt eingelagert.

Aber nun Vorhang auf für die neuen Zähne meines Herzstückes in der Papierwerkstatt:


Montag, 13. August 2018

Old school

Ich liebe es ja Karten zu machen, die einen gewissen Retrocharme haben....

Es ist zwar nun schon ein wenig her, aber ich möchte Euch diese Karten nicht vorenthalten. Ein bisschen old school, ein bisschen retro.....demnächst bin ich dann wieder etwas aktueller....


Montag, 30. Juli 2018

Mehr Meer geht immer

Und gerade bei diesen heißen Temperaturen wünscht man sich quasi direkt ans Meer!
Für alle, die schwitzend zuhause sitzen, ist hier nun zumindest die Wunschvorlage in Kartenform:


Montag, 16. Juli 2018

Kleinigkeiten

Manchmal entstehen solche Kleinigkeiten aus den Resten, die anfallen beim Beschnitt größerer Arbeiten. Ich kann eben fast kein Papier wegschmeißen. Egal, wie klein der Fitzelrest am Schluss noch ist, irgendwas kann man immernoch draus machen. ;-)

Gut, hier war der Rest etwas größer und so konnte ein kleines koptisch gebundenes Büchlein draus entstehen....




Mittwoch, 4. Juli 2018

Dawanda goes Etsy

Wie Viele von Euch ja sicher schon erfahren haben, stellt Dawanda seinen Betrieb zum 30.08.2018 ein und teilte dies in einer schmalen Mail jüngst inkl. Shopkündigung allen Shopbetreibern mit.
Die Alternative ist neben etsy, amazon, ebay und anderen kleineren Betreibern der eigene Shop.

Für die Übergangsphase habe ich mich daher erst einmal für den Umzug zu etsy entschieden.
Den Shop findet Ihr also auf


Es wird erst einmal eine Testphase bis Weihnachten geben und danach sehen wir weiter. Denn es hat wie alles im Leben Vor- und Nachteile. Und da gilt es aufzuwiegen und genau hinzusehen ....

Freue mich Euch auf der Etsy-Seite dann wieder zu sehen....und für den persönlichen Besuch in meiner Werkstatt bleibt natürlich die Tür auch jederzeit geöffnet.


Montag, 25. Juni 2018

Marktnachlese

Vorletztes Wochenende fand der Kunsthandwerkermarkt "ausgezeichnet-ausgefallen" erneut in Forchheim statt. Rund um die Kaiserpfalz und innerhalb des historischen Gebäudes fanden sich über 80 Kunsthandwerker und unzählige Besucher und Interessierte zusammen.

Für mich ist es eigentlich jedes Jahr der schönste Markt, bei dem ich meine Papierarbeiten ausstellen und verkaufen darf. Auch dieses Jahr waren viel alte und neue Gesichter da und ich hab so viele neue nette Begegnungen zu verzeichnen gewusst. Es war ein wunderbares Wochenende!

Danke an alle, die da waren. Ihr habt es zu einem Erlebnis gemacht - erneut!


Dienstag, 19. Juni 2018

Vielleicht...

...ist es etwas untergegangen: die Papierwerkstatt hat ihre Website mal wieder ein wenig aufgehübscht.

Aus aktuellen Gründen (Datenschutzanforderungen etc.) war es notwendig geworden, hier mal wieder etwas anzupassen. Deshalb Vorhang auf für die neue kleine aber feine Seite der Papierwerkstatt...natürlich mit einigen neuen Bildern. ;-)

Hereinspaziert:

www.made-by-may.de

Mittwoch, 13. Juni 2018

Gleich und gleich....

...gesellt sich nicht nur gerne, sondern darf nun endlich auch heiraten. Und das ist gut und richtig so.

Und weil man natürlich auch zu diesem Anlass eine passende Karte braucht, gibt es in der Papierwerkstatt nun endlich auch diese Karten:


Herzlichen Glückwunsch allen, die sich trauen lassen, egal welche Anzugs- oder Kleiderfarbe ihr habt! ;-)

Ach und übrigens: Seit heute ist auch die neue Website am Start. freue mich auf viele neue und alte Besucher unter

Dienstag, 5. Juni 2018

Sie dürfen die Braut jetzt küssen

Auch, wenn inzwischen der Wonnemonat Mai nicht mehr der schwerpunktmässige Hochzeitsmonat zu sein scheint, so wird doch landauf landab wieder geheiratet.
Und dazu braucht es Karten für die vielen Glückwünsche, die man so einem gemeinsamen Lebensabschnitt mit auf den spannenden Weg geben möchte.

Den passenden Rahmen geben dazu neue Hochzeitskarten.

Und demnächst gibt es dazu noch eine kleine Überraschung. Aber dazu in den nächsten Tagen mehr!



Donnerstag, 24. Mai 2018

Doppeltes Tempo

Damit ist hier mal nicht die Geschwindigkeit gemeint. Ich arbeite nicht plötzlich doppelt so schnell (was manchmal sicher wünschenswert wäre! ;-) ), nein, hier ist das, inzwischen in unseren Sprachschatz übergegangene Wort einer Nürnberger Erfindung gemeint: das Papiertaschentuch.

Wer sich für die Geschichte dieses Allerweltsgegenstandes interessiert, wird hier fündig.

Da viele Heuschnupfengeplagt ja auch ein Nasenspray benötigen, wurde die Anforderung an mich heran getragen, eine Box zu fertigen, die sowohl eine Packung Taschentücher, als auch, oben drauf vielleicht, ein Nasenspray fassen kann.

Et voilà, hier ist sie:


Mittwoch, 16. Mai 2018

Analoge Diktiergeräte

sind die neuen Notizblockbücher, die jüngst in der Papierwerkstatt entstanden sind.

Tja, irgendwann weiß die Generation Smartphone nur noch entfernt, dass man früher Notizen noch per Handschrift auf kleinen Zetteln notiert hat. Und diese Zettel waren nicht hellgelb....lange ist es her! ;-)

All denen, die noch wissen, wie ein Notizzettelblock aussieht, zeige ich hier die neuesten Exemplare:




Montag, 7. Mai 2018

Koptische Bindung

Momentan hat sie mich mal wieder fest in ihren Bann gezogen, die so genannte koptische Bindung.
Dabei handelt es sich um eine sehr alte Art und Weise ein Buch zu binden, in dem man Lage an Lage heftet und dadurch quasi Schicht für Schicht zum fertigen Buch kommt. Dabei kommt man vollkommen ohne Leim oder  andere Klebetechniken aus.

Den Reiz macht diese Art der Bindung allerdings aus, weil am Buchrücken die charakteristischen Zöpfchen dabei entstehen.....


Das Bezugspapier stammt noch von der letzten Charge Kleisterpapier...also durch und durch handmade! ;-) 


Mittwoch, 25. April 2018

Glück in Dosen

Da in der Papierwerkstatt eigentlich kaum Papier weggeschmissen werden kann, versuche ich jedes noch so kleine Restchen in Szene zu setzen und zu verwenden.

Manchmal bleiben eben sehr kleine Schnipsel übrig....aber, wie man gleich sehen wird, kann man auch daraus noch einen echten Hingucker machen....Ich beziehe diese schönen kleinen Gewürzdosen damit.

Viele Kunden verschenken sie dann mit einem Scheinchen drin, oder einem Briefchen...da gibt es sicher viele Möglichkeiten.


Mittwoch, 11. April 2018

Frühling....endlich!

Man kann sich dem ja fast nirgends mehr verschließen: der Frühling kommt mit großen Schritten.
Überall sprießt es und blüht es!!!! Endlich.

Und natürlich weht dann auch ein kleiner Frühlingshauch durch die Papierwerkstatt: Blütenträume....


Donnerstag, 5. April 2018

Fortsetzung...

...und weil das kleine Zoigl-Buch so gut ankam, gab es gleich noch einen Folgeauftrag:


Hier wurde der Schriftzug mittels Hitzeeinwirkung und Goldfolie auf das Buchbinderleinen aufgebracht. Da der Untergrund schwarz war, schimmert es leicht in gold-schwarz...ein netter Effekt. Und es kam offensichtlich auch gut an!

Mittwoch, 28. März 2018

Besondere Arbeiten

Es gibt manche Arbeiten, die sind einfach Besonders....die jüngste ist so eine sehr besondere Arbeit: ein kleines Büchlein, in dem wahrscheinlich zukünftig wichtige Notizen in Sachen "Zoigl" hineingeschrieben werden.

Nachdem der Zoigl inzwischen geschützt wurde und ein wertvolles Kulturerbe darstellt, freue ich mich umso mehr, daß auch ein kleines Werk von mir da mitmischt!

Hoch die Krüge!Prost!🍺🍺🍺

(Wer mehr darüber erfahren möchte, ist hier sicher gut aufgehoben!)😁


Dienstag, 20. März 2018

Brotlose Kunst

"Brotlos" mag manche Kunst ja sein, aber weinlos muss sie ab heute nicht mehr sein. Denn mit meinem neuen Lieblingspapier bezogen, kommen jetzt auch schicke Weinflaschenboxen in die Papierwerkstatt.

Nur füllen muß man sie noch selbst mit einem edlen Tröpfchen!

Das Zitat über die Kunst von Nietzsche findet sich ebenfalls darauf.


Donnerstag, 15. März 2018

Knallig!

Knallig sollte es sein...ein Büchlein, das jüngst in der Papierwerkstatt in Auftrag gegeben wurde. Farbenfroh und bunt. Und da ich ja sonst eher dezent und zurückhaltend in meiner Farbwahl bin, entstand eine fröhliche Kombi, die selten auf meinem Tisch liegt!

Grünes Marmorpapier mit feinen Goldfäden durchwirkt, leuchtend rotes Vorsatz und frisches grünes Kapitalbändchen....dazu ein tiefroter Rücken. Ein Farbfeuerwerk!

Es wurde ein Geschenk für einen besonderen Menschen und ich hoffe, es hat Gefallen gefunden.


Dienstag, 6. März 2018

Was man nicht im Kopf hat, hat man...

...auf einem Zettel!!!

Und weil man auch die Zettel auf einem Schreibtisch optisch in Szene setzen kann, gibt es zur Abwechslung mal stylische Zettelblöcke in der Papierwerkstatt!

Nie wieder etwas beim Einkaufen vergesssen, nie wieder am Telefon hektisch nach einem Stück Papier suchen....


Dienstag, 27. Februar 2018

Wahre Schätze

Das Herz geht mir jedes Mal auf, wenn ich solche Kostbarkeiten in die Papierwerkstatt geschickt bekomme: handmarmoriertes Papier gehört für mich zum Schönsten, was man mit Papier so machen kann. Und da es leider so irre teuer ist (wiewohl der Preis ja absolut gerechtfertigt ist, meiner Meinung nach) kauft man es blattweise und wohldosiert!

Es ist, als würde man sich einen Diamanten kaufen.....so selten und vom Munde förmlich abgespart!

deshalb freue ich mich so unendlich und hüte diese Bögen wie einen Schatz: