Mittwoch, 21. Juli 2010

Kreativer Schub!

Anscheinend hatte ich genau das heute. Ich konnte meine Bücher von gestern fertig stellen und endlich die Problematik mit den Lesezeichen lösen. Ich habe mir die ganze Zeit den Kopf darüber zerbrochen, wo und wie ich diese Lesezeichen gut aufbewahren bzw. zeigen kann. Aber seht selbst...
Das Buch wurde mit meinem Lieblingspapier bezogen von der Firma Tassotti, Bassano, Italien.

Roter Buchbinderleinenbezug mit einem Streifen handmarmorierten Papiers.


Einbandmaterial, das ähnlich dem Kunstleder ist, mit dem Versuch das "Om-Zeichen" reliefartig herauszuarbeiten. Leider hat sich das Einbandmaterial dafür als wenig geeignet erwiesen. Ein Erfahrungswert mehr!

Aber nun zu den Bildern meines Lesezeichendisplays:


Es wurde mit schwarzem Vorsatzpapier bezogen und innen mit schwarzem Velours ausgekleidet. Das Schild vorne ist erhaben angebracht und abnehmbar. Es wird einen besonderen Platz bekommen.

Kommentare:

  1. Die sieht ja toll aus die "Schachtel".
    sehen deine Lesezeichen richtig gut drin aus. Da kann man dir nur guten Verkauf wünschen und dass die Schachtel leer wieder mit nach Hause kommt.
    Gruß Doro

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank, Lob geht bei mir immer runter wie Buchbinderleim. :-))
    LG Heike

    AntwortenLöschen