Donnerstag, 3. Februar 2011

Großproduktion nach Erholung

Nachdem ich ja etwas messegeschädigt war, habe ich nach einigen Tagen Erholung nun wieder das Tagesgeschäft aufgenommen. Mein "Highseller" im Shop sind ja eindeutig die "Erinnerungen-Schachteln".
Und nachdem nun fast alle abverkauft waren, musste ich nachlegen. Also wurden gleich einige mehr angefertigt, da es sie in 3 verschiedenen Größen geben wird. Soviele Erinnerungen!
Aber nun sind die Schachteln fertig und können nach und nach eingestellt werden. Und nachdem gestern meine Lederlieferung kam, kann ich mich dann wieder einigen experimentellen Dingen widmen....




Kommentare:

  1. ach, das ist ja lustig mit den parallelen :) hast du die gleichen farben bei den wochentagen? oder andere? weitere synästhetische bereiche? spannendes thema ... liebe grüße! katrin

    AntwortenLöschen
  2. hallo heike,

    ich ärger mich gerade über meine dummheit. hatte dir einen kommentar geschrieben, bin auf die falsche taste gekommen und weg war alles....*grrr*
    also noch mal... ;)

    war gerade ganz beeindruckt wie fleißig du warst. da bekomme ich gar ein ganz schlechtes gewissen das ich gerade hier stehe und ein wenig in der bloggerwelt schaue.
    aber ich wollte ja auch nur mal schnell danke für deinen lieben kommentar sagen. bei uns war früher auch alles schwarz weiß eingerichtet zu meiner jugendzeit. ist ja auch schon ein weilchen her, aber damals war ja fast jeder schwarz weiß eingerichtet, bis irgendwann mal der knall kam und es out wurde und 20 jahre später lebt das wieder auf... ;)

    wünsche dir noch einen schönen restlichen tag und schicke dir ein paar herzliche grüße,
    annie

    AntwortenLöschen
  3. @ euch beide: Vielen lieben Dank für das "zurückkommentieren". Und nur nicht neidvoll auf meine Massenfertigung kucken-Neid macht nur hässliche Falten!
    Übrigens gebe ich mich ja auch gerade wieder dem absoluten Müssiggang hin. Man muss ja schließlich mit seinen Kräften haushalten ;-))
    Herzliche Grüße an Euch beide zurück.
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Das Beschriften von Schachteln ist eine gute Idee! Ich hab das bisher nur bei Einbanddecken gemacht oder in Fotos - vor dem Entwickeln.
    Mit Laserdrucker kann man übrigends auch wunderbar Buchbinderleinen bedrucken *g*.
    Lieben Gruß von der Papierfrau

    Ps: warst Du eigentlich schon einmal auf dem Schwarz auf Weiß Markt in Michelstadt??

    AntwortenLöschen
  5. be Papirau, ja mit BB-leinen mache ich das auch. Ich kam damals bei meiner Schatzkiste(Shop) auf die Idee mit dem beschriften. Inzwischen ist es fast ein Markenzeichen geworden, gerade bei diesen Erinnerungen Schachteln.
    Habe extra Laser- und Tintenstrahldrucker für alle möglichen Varianten! ;-))
    Auf dem Markt in Michelstadt war ich noch nie...muss ich ja direkt mal recherchieren! Danke Dir für den Tipp!
    Herzlichst Heike

    AntwortenLöschen
  6. Oh, da fehlen eine paar Buchstaben oben:
    Es sollte natürlich "Liebe Papierfrau" heißen.
    Was ist denn heute nur los????

    AntwortenLöschen
  7. hallo,ich bin gerade auf dein blog gestoßen, und wollte fragen ob du die schachteln auch selbst machst oder kaufst du die industriell hergestellten und beziehst sie mit papier?gruß,L

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Luise,
    mangels Mailadresse kann ich Dir leider nur hier antworten. Da ich ja ganz groß reinschreibe "Unikate", mache ich natürlich Schachteln selbst. Soll heißen, ich fertige auch auf Sonderwunsch in Sondermaßen!
    Anfragen gerne per Mail
    an h.may[at]made-by-may.de
    Gruß Heike

    AntwortenLöschen