Dienstag, 22. Januar 2013

Buchdruckkunst in Hamburg

Am vergangenen Wochenende fand in Hamburg im Museum der Arbeit die 8.Norddeutsche Handpressenmesse statt - und ich war natürlich vor Ort!

Es gab eine Verkaufsmesse mit Buchkünstlern und -künstlerinnen, eine Sonderausstellung über Einbandkunst, Vorführungen (Lithografie, Kalligrafie, Papierschöpfen, Klischeeherstellung, Schriftguss, Buchbinden und Buchdruck u.v.m.)
Für mich ist jedoch dieses Museum eine echte Zeitreise (in eine leider fast vergessene Zeit). Wenn Monotype und Linotype rattern und knattern und mit ihrem markanten Rhythmus eine Heidelberger druckt, dann hat man das Gefühl, dass man in einer ganz wunderbaren anderen Welt ist.

Mein lieber Freund Helmut Bohlmann (Schriftsetzer im Museum der Arbeit) und seine Kollegen standen geduldig allen Fragenden zur Verfügung und haben unermüdlich die alten Schätze vorgeführt!


Im Nebengebäude konnte man dann verschiedenen Buchkünstlern einen Besuch abstatten und ihre Werke bewundern (und natürlich auch bei Gefallen erstehen!). Künstlerisch gestaltete Bücher und Prachteinbände, Kalligrafisches und vieles rund um den Werkstoff Papier war zu sehen. Ich habe mir zwei Fileten erstanden, um meinen kleinen Bestand wieder etwas zu erweitern und habe doch eigentlich die meiste Zeit zwischen Handsetzerei, Linotype, Buchpresse und Monotype verbracht:


Mein Nordmännchen hat sich bei dieser Gelegenheit eine ganz besondere Visitenkarte anfertigen lassen. Das kann übrigens jeder dort zu bestimmten Zeiten in der offenen Druckwerkstatt selbst tun und gegen einen kleinen Materialbeitrag etwas zum Erhalt dieses ganz wunderbaren Museums tun. Denn es ist wie fast überall, wir müssen für den Erhalt solcher Einrichtungen auch etwas tun, sonst gehen solche Dinge und das Wissen, dass sie vermitteln können leider für nachfolgende Generationen verloren!

Aus diesem Grund kann ich nur jedem Hamburg und das Museum der Arbeit wärmstens empfehlen...vor allem, weil es ein lebendiges Museum mit Mitmachgelegenheit ist. Und, wo findet man das noch heutzutage!!!

Für mich (und mein Nordmännchen) waren es wunderbare Stunden dort und sicher nicht das letzte Mal, dass wir uns dort aufgehalten haben...!;-)

Kommentare:

  1. Meine Liebe, so geht das ja nun mal gar nicht!! Kauft sich neue Stempel und zeigt dann nur die Rückseite! Wir wollen Muster sehen!! Jawoll!
    (Komisch, daß sich hier noch keiner darüber beschwert hat;-)).

    LG Papierfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, da kann man mal sehen, dass eben nur ganz wenige sooo aufmerksam die Bildchen anschauen! ;-)
      Ich zeige dann lieber mal die Ergebnisse!
      LG Heike

      Löschen