Montag, 4. Februar 2013

Buch mit Schuber No.3

Der geneigte Blogleser wird sich daran erinnern, dass ich vor einiger Zeit eine kleine Testreihe zur Schuberherstellung gestartet hatte (geritzt oder zusammengesetzt etc.). Nun habe ich endlich den dritten und letzten Schuber mit einem Innenleben versehen. Es war der zusammengesetzte Schuber.

Chamoisfarbenes Papier, gelbes Lesezeichenbändchen, gelbes Kapital und bezogen mit marmoriertem Papier und rehbraunem Buchbinderleinen, aus dem auch die Buchecken gestaltet wurden.
Mit einem satten "ffffftt!" gleitet das Buch schön in den Schuber und hat auch so wenig Spiel wie möglich, aber gerade soviel, wie nötig!

Nun sind alle 3 Schuber endlich weiterverarbeitet und mit Inhalt versehen. Mein Resumée bleibt: Schuber lieber zusammengesetzt und mit exakten Kanten. Auch, wenn die Geritzten mit den gebrochenen Kanten werkgerecht sein mögen. Mein Lieblingsfall sind sie nicht!
Und nun gilt es wieder: Auf zu neuen Werken....


Kommentare:

  1. Ich liebe deine Arbeiten. Dies ist auch wieder sehr hübsch. Du schaffst es sehr gut, wie du die Farben kombinierst.

    Wurde der Schuber erst überzogen und dann zusammengesetzt?
    Ist das Marmorpapier gekauft oder selbst gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franziska,
      tausend Dank für soviel Lob! Damit macht es mir dann gleich wieder nochmal soviel Freude! ;-))
      Der Schuber wurde erst zusammengesetzt (Rohbau komplett aus Graupappe, allerdings innen schon vorher mit Buchbinderleinen kaschiert) und dann aussen im fertigen Zustand bezogen. Das Marmorpapier ist dieses Mal nicht selbst gemacht, sondern gekauft. Es soll französisches Marmorpapier sein, hab ich mir sagen lassen.
      LG Heike

      Löschen