Samstag, 14. Mai 2011

Selbstbelohnung

Nachdem ich ja inzwischen meinen Buchbinderleim EIMERWEISE kaufe und nicht mehr Becherweise tat sich ein echtes Problem auf: wie portioniert man den Rieseneimer sinnvollerweise? Anfangs hab ich die zahllosen Becher aufgehoben, ausgewaschen und neu bestückt. Aber nachdem mir Schussel regelmässig der Pinsel reingefallen und bis zum Bechergrund versunken ist, war ich es leid.
Und nachdem ich mit beim Händler meines Vertrauens noch ein paar Dinge für die Heftlade kaufen musste, hab ich der letzten Bestellung den Leimtopf zugefügt.



Und dann kam er an, diese Woche und war RIESIG!!!!! Auweia! Aber es fällt kein Pinsel mehr bis unten durch, sondern steht entspannt in seinem Leimfussbad, kann am Abstreifer schön abgewischt werden und seine braven Leimspendedienste tun.



Heute hält allerdings der Leimtopf erst mal für etwas anderes herhalten: Nein, das ist keine Verlosung. Es ist die Großproduktion von Minitragbüchern (Ohrringe und Ringe), da am vergangenen Markt doch ganz schön viele eine neue Trägerin gefunden haben und sofort adoptiert wurden.



Nun werde ich also meine kleinen Teilchen wieder aufstocken müssen.....Gullivers Reisen im Buchbindeland.

Kommentare:

  1. ich wünsche dir eine schöne neue Woche und lass ganz liebe Grüße hier, herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Ach, liebe Kathrin, ich danke Dir ganz herzlich, Du treue Seele! Es ist immer wieder superschön, von Dir zu hören!
    Dir auch eine gute Zeit.
    Sei herzlich zurückgegrüßt.
    Heike

    AntwortenLöschen