Montag, 14. September 2015

Einer für viele

Fast hätte ich vergessen Euch zu zeigen, was zwischen all den Sternen und Anhängern noch in der Werkstatt entstanden ist: ein Umschlag für hunderttausende von Büchern.
So wird zumindest dieser Reader beworben, als zeitgemäße Lesemöglichkeit für viele viele Bücher.
Und da man diese Mengen an Büchern, sprich das mobile Lesegerät, auch transportieren muss, braucht es eine schützende Hülle.
Die darf dann wieder ganz altmodisch gefertigt werden und aussehen, wie ein Buch!

Das wunderbare Leder habe ich auf der Buchbindermesse in Köln von einem französischen Lederhändler erstanden und bisher streng gehütet. Es sieht so toll aus.



Kommentare:

  1. Schöne Idee und ganz toller Ledereinband!
    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Susanne. Auch Dir eine tolle und kreative Woche! ;-)) LG Heike

      Löschen
  2. Das glaube ich, dass Du das Leder streng gehütet hast - es sieht wundervoll aus!!!
    Die Hülle gefällt mir sehr!
    Allerdings bin ich noch ein ganz altmodischer Leser ;-)
    LG Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das bin ich auch schon rein beruflich! Aber es gibt sehr viele, die inzwischen auf einen Reader umsteigen....! Ein Buch bleibt halt ein Buch! :-)
      LG Heike

      Löschen
  3. .. wunderschön :-)
    Ich lese sowohl als auch und je nach Buch.
    So eine Hülle - die würde ich auch nutzen wollen.
    Weiterhin gute Ideen,
    Slo

    AntwortenLöschen
  4. wunderschön ... liebe Heike ... ein echter Handschmeichler !!!

    wobei ich diesen Urlaub auch erstmalig ein solches Teilchen mit dabei hatte ... nicht so schmuck verpackt ... aber im Rucksack hat so ein Reader schon echte Vorteile :)) ... aber das Rascheln der Seiten beim Umblättern und die Haptik des Papiers fehlt definitiv :)) ...
    generell bin ich wohl doch eher der Klassiker ;)

    ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Ich fine es schon witzig, daß alle Welt davon ausgeht, daß der Reader mir gehört.
    Tja, ich lass das mal offen....;-))

    AntwortenLöschen